Luther und die Reformation im Spiegel der deutschsprachigen Literatur

Posted: 3 October 2017

To overview

Der Lehrstuhl für Deutsche Sprache und Literaur am Institut für Deutsche und Niederländische Kulturen der Károli-Gáspár-Universität der Reformierten Kirche in Ungarn veranstaltet eine deutschsprachige internationale Konferenz aus Anlass des Jubiläumsjahres 2017 500 Jahre Reformation Luther und die Reformation im Spiegel der deutschsprachigen Literatur des 18., 19. und 20. Jahrhunderts (23. bis 25. November 2017).

Die Konferenz befasst sich mit der Gestalt und dem Gedankengut des deutschen Reformators sowie seiner Auswirkung in fiktiven Texten der deutschsprachigen Literatur. Schwerpunkte der Beiträge, die sich mit theoretischen Problemen, der Beziehung zwischen Kunst und Religion sowie mit konkreten literarischen und philosophischen Texten und Autoren auseinandersetzen, bilden die großen Epochen der Aufklärung (u.a. Lessing, Herder, Goethe, Klopstock und Hölderlin), der Romantik (u.a. Fr. Schlegel, Novalis, Heinrich von Kleist), der Restaurationszeit (u.a. H. Heine), des Realismus (u.a C. F. Meyer, Th. Fontane), der Moderne (u.a. Fr. Nietzsche, Th. Mann) und sogar der Nachkriegszeit (H. Böll).

Einige Referate greifen auf Luthers Zeit zurück (Hans Sachs und Thomas Murner) oder bieten einen Ausblick auf das 21. Jahrhundert. Die literatur- und kulturwissenschaftlichen Themen werden durch drei sprachwissenschaftliche Vorträge ergänzt, die sich mit Luthers sprachschöpferischer Tätigkeit, seiner übersetzerischer Leistung unter Einbeziehung der Bibelrevision v. 2017, befassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Dr. habil. Géza HORVÁTH
H-1088 Budapest, Reviczky str. 4.
Tel: (+36 1) 483-2920
Mail: horvath.geza@kre.hu

Visual: Geert Ouweneel

Event Info

Start Date
23 November 2017

End Date
25 November 2017

RefoRC Members

Become a member